Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Philips Teezubereiter.

Projektinformationen

04.11.11 - 11:35 Uhr

von: trinidi

Reportageaufträge zum Philips Teezubereiter.

In unserem Projekt mit dem Teezubereiter von Philips probieren wir stellvertretend für die ganze trnd-Community und selbstverständlich alle anderen Interessierten dieses neue Gerät aus.

Innerhalb der letzten Woche konnten alle Bewerber, die nicht als Online-Reporter dabei sein können, Reportageaufträge übermitteln.

Zu folgenden Themen wünschen sich die trnd-Partner Testreportagen von den Teezubereiter Online-Reportern:

Reportageaufträge zum Philips Teezubereiter

Außerdem würden sich die trnd-Partner über Testreportagen zu diesen weiteren Themen freuen:

  • Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
  • Wird das Gehäuse heiß?
  • Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
  • Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
  • Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
  • Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
  • Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?

Online-Reporter Sambino hat schon einen Auftrag ausgeführt und die Warmhaltefunktion des Teezubereiters getestet. Auf seinem Blog finden wir dazu ein Video und sogar eine tabellarische Auswertung.

@all: Lasst uns loslegen und die spannenden Missionen erfüllen! :-)

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 04.11.11 - 11:46 Uhr

    von: Kaya

    Online Reporter

    Bis jetzt hat das Material bei mri noch keinen Geshmack angenommen, und ich ahbe schon diverse Tees durcheinander aufgebrüht.

    Da wir alle super gern Tee trinken habe ich die Kanne schon oft genug nur mit einer Freundin geleert oder fast geleert. Die Kapazität ist nicht so groß. Gerade bei den Kräutertees oder auch Früchtetees von denen man ja auch gern mal etwas mehr trinkt. Fürs normale Teetrinken kommt man mit einer Kanne für 3 Personen hin.

    Die Teesorten gelingen alle super. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen.

    Die Vorteile: Wasserkocher und Teekanne in Personalunion. Ein Gerät für die ganze Teezeremonie. Da ich aber auch einen Wasserkocher im Alltag benötige kiann ich den nicht abschaffen. Das Design des Gerätes ist sehr schön, daher steht es bei mir auch an gut sichtbarer Stelle.

    Die Warmhaltefunktion finde ich nicht so überzeugent. Aber der Tee bleibt schon eine ganze Weile lang warm udn kühlt nicht so schnell aus wie beispielsweise in einer Glaskanne. Vorher habe ich den Tee immer gern auf ein Stövchen gestellt, mit Kerze um ihn warmzuhalten. Da gabs leider oft eine kleine Schicht auf dem Tee durch das Warmhalten. Das ist bei der Philips-Methode nicht so.

  • 04.11.11 - 11:46 Uhr

    von: Kaya

    Online Reporter

    Sorry für die Rechtschreibfehler! Fallen mir gerader erst auf … Schäm …..

  • 04.11.11 - 13:04 Uhr

    von: dutzel

    Online Reporter

    Lautstärke bei der Zubereitung ist in Ordnung, nicht lauter als mein Wasserkocher und das PIEPSEN höre ich auch im Nebenraum.

    Das Gehäuse wird warm aber nicht so das man sich verbrennt.

    Sieb lässt sich schwer vom Tee befreien.

    Mit dem warmhalten klappt super, da die Kanne schneller leer ist als sie abkühlt.

    Gegenüber normaler Teezubereitung ist der Vorteil man kann die Sorte schon beim Wasswerkochen festlegen und muss dann nicht noch seperat die Zeihzeit einstellen.

    Unterschiedliche Teesorten garkein Probelem und der Geschmack ist noch nicht ins Material übergegangen.
    Eine Kanne reicht für 4 große Teetassen, bei mehr Teetrinkern nehme ich dann einfach kleinere Tassen, damit jeder was bekommt und koche dann neuen Tee.

  • 04.11.11 - 14:20 Uhr

    von: trinidi

    @Kaya: Vielen Dank und kann ja mal vorkommen. :-)

  • 04.11.11 - 14:20 Uhr

    von: trinidi

    @dutzel: Mehrere Aufträge in einem Kommentar ausgeführt – spitze! :-)

  • 04.11.11 - 15:00 Uhr

    von: semmelmedia

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung? Keine lauten Geräusche, Wie ein leiser Wasserkocher

    Wird das Gehäuse heiß?
    Ja etwas, aber nicht gefährlich.

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    4 Personen

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    Nicht getestet, da der volle Geschmack beim ersten Aufguss zählt.

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    Perfekter Tee, Perfekte Brühtemperatur und perfekte Zeit zum Brühen.

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    Perfekt, es gibt für jedes ein passendes Programm.

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    Nein das Material ist völlig Neutral, der Edelstahl nimmt nix an

  • 04.11.11 - 15:05 Uhr

    von: Mellybelly

    Online Reporter

    Lautstärke: Wie ein normaler Wasserkocher. Signalton dürfte etwas lauter sein, ist recht dezent. Wenn ich im Wohnzimmer sitze, höre ich ihn nicht. Lösung: Tür offen lassen… ;)

    Temperatur: Kanne wird von außen schon ziemlich warm, besonders wenn das Wasser auf 100°C erhitzt wurde. Der Griff bleibt aber völlig kühl. Vorsicht ist angebracht beim Öffnen des Deckels nach dem Kochen des Wassers. Am Besten einen Moment warten. Der Deckel sitzt jedoch so in der Kanne, dass man gezwungen ist, ihn “seitlich” abzunehmen und nicht gerade nach oben, dadurch wird die Gefahr verringert, dass man sich verbrennt.

    Volumen: Bei uns reicht eine Füllung leider immer nur für 2 1/2 Tassen (wir verwenden normale Kaffeetassen).

    2. Aufguss: Würde ich nicht machen – schmeckt doch nicht! Wäre aber gut möglich, da der Filter auf ein mitgeliefertes Edelstahl-Schälchen abgesetzt werden kann. Theoretisch könnte man den Tee also nochmal aufgießen, indem man den Filter einfach beim nächsten Mal wieder einsetzt.

    Vorteile: Weniger Arbeitsschritte. Perfekte Temperatur und Ziehzeit.

    Teesorten: Alle Teesorten haben sich bisher gleich gut aufbrühen lassen. Einziges Problem stellen wahrscheinlich Teeblumen dar, weil man sie nicht beobachten kann, wie sie sich entfalten. Die trinkt man aber auch nicht so häufig…

    Geschmack: Bisher verfälscht die Kanne nicht den Geschmack des Tees. Bei stark aromatisierten Teesorten kann es vorkommen, dass die Kanne leicht den Geruch annimmt. Dann einfach einmal Wasser mit dem Teezubereiter aufkochen und verwerfen. Das hat bei mir bisher immer geholfen.

  • 04.11.11 - 15:17 Uhr

    von: Kaya

    Online Reporter

    Das sich der Tee nicht gut von Sieb trennt ist mir auch schon aufgefallen. Liegt vielleicht am MAterial? Besonders der Rooibush ist da echt hartnäckig :-)

  • 04.11.11 - 15:21 Uhr

    von: Kaya

    Online Reporter

    Apropos Sieb – das ist schön groß! Wenn man zum Beispiel aus frischen Kräutern einen Tee zubereiten will hat man damit einen ganz guten Spielraum.

  • 04.11.11 - 15:38 Uhr

    von: trinidi

    @semmelmedia: Tolle Zusammenfassung! :-)

  • 04.11.11 - 15:41 Uhr

    von: trinidi

    @Kaya: In der Teeküche hier in der trnd-Zentrale verwenden wir meistens einfach einen kleinen Teelöffel, um den Tee aus dem Sieb zu bekommen. Dann einfach kurz ausspülen – und weiter kann es gehen. Bei mir gabs übrigens gerade einen leckeren Ingwer-Tee. :-)

  • 04.11.11 - 16:35 Uhr

    von: Equites

    Online Reporter

    Hallo an alle ;) Habe die ersten Meinungen und Beschreibungen für die Reportageaufträge gebloggt. Lest es euch einfach durch! Sind glaube ich die ersten Neun vorhanden!

    http://equites.jimdo.com/

    PS: Wünsche allen ein schönes WE!!

  • 04.11.11 - 16:57 Uhr

    von: 210stavros

    Online Reporter

    http://nadine-nanas.blogspot.com/2011/11/der-philips-teezubereiter.html Hier habe ich einige Fragen beantwortet und die Teesorten näher vorgestellt. Viel Spaß :-)

  • 04.11.11 - 17:09 Uhr

    von: trinidi

    @Equites: Spitze! Dir auch ein schönes Wochenende! :-)

  • 04.11.11 - 17:11 Uhr

    von: trinidi

    @210stavros: Wie immer – toller Beitrag! Ich bin gespannt wie es weiter geht. :-)

  • 04.11.11 - 17:28 Uhr

    von: 210stavros

    Online Reporter

    @trinidi Dankeschön :-)

  • 04.11.11 - 20:04 Uhr

    von: aj82

    Online Reporter

    So, dann wollen wir mal zu den Fragen der Noch-Nicht-Nutzer kommen:
    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
    - Also in Dezibel ist das kaum zu messen. Eine Lautstärke gibt es eigentlich nicht. so laut wie ein Wasserkocher und man hört die Signale gut.

    Wird das Gehäuse heiß?
    - Das Gehäuse der Kanne wird nicht heiß, maximal warm.

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    - Also 3-4 Personen kann man damit schon bedienen. Ich habe bereits getestet, ob man auch etwas mehr als die 0,7 L hinein machen kann. Das geht, nur nie übertreiben.

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    - Wenn man es mag, kann man den Tee ein zweites, drittes oder viertes mal aufgießen ( ob der dann noch schmeckt?). Durch das Abstelltellerchen bleibt der frische Tee lange feucht.

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    Die Vorteile sind ja schon von außen ersichtlich. Nettes Design, Praktische Temperaturbestimmung und endlich keine Eieruhr mehr. mein Teekocher sagt mir, wann mein Tee fertig ist … freu :) . kein Thermometer mehr… jaaaaaa. Außerdem ist das System sehr einfach zu bedienen. Es bröselt kein Teesatz in den Tee und man kann auch Teebeutel hinein buxieren und bekommt sie ganz leicht wieder raus.

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    - Klar, mal schwarz, mal weiß, mal rot, mal grün… alles kein Problem. Nach dem Aufbrühen Teesieb leeren, ausspülen unter fließend Wasser, Tee austrinken, Kanne ausspülen und hinein mit dem neuen Tee.

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    - Also ich benutze den Teekocher jetzt schon ne weile täglich, Geschmack bleibt da nicht drin, wenn kein Tee drin ist. Ab und zu mal mit nem tropfen Fit ausspülen, dann bleibt alles frisch.

    Wie ist Aroma/Geschmack des Tees aus dem Teezubereiter?
    - Also ich finde den Geschmack wesentlich besser. Der Teezubereiter ist individuell auf die Teesorten eingestellt und somit ist gewährleistet, dass der gewünschte Tee nicht durch zu heißes Wasser mehr Bitterstoffe entwickeln kann und nicht zu lange zieht.

    Zubereitung des Tees mit den 4 Schnellwahltasten.
    - ja einfach super, man muss nicht mehr mit Thermometer und Eieruhr parat stehen. Die Zeiten sind optimal abgestimmt. Und sollte man mal was anderes wollen, dann kann man immer noch die Zusatzwahltaste nehmen. Echt toll.

    - Der Tee lässt sich super aus der Kann bringen. Kein Kleckern, zumindest nicht bei mir. Was endlich mal Erholung zu den herkömmlichen Teekannen ist.

    - Der Tee hält eigentlich lange warm. auf jeden Fall viel länger als in einer normalen Teekanne.

    Als alles in allem kann ich mich nur positiv über den Teezubereiter äußern. Er sieht schön aus und ist auch noch extrem praktisch. Die Bedienung ist super einfach und leicht verständlich. Die Reinigung ist nicht aufwendig, das Teesieb lässt sich sehr gut reinigen, da kaum bis keine Teekrümel stecken bleiben. Auch Teebeutel kann man rein schmeißen.

  • 04.11.11 - 20:06 Uhr

    von: ladymaya123

    Habe den tollen Bericht von Sambino im Blog gelesen und dabei festgestellt, dass er/sie auch das Samsung Smart TV D8090 und Samsung Galaxy SII testen durfte. Somit 3(!) technische Geräte kurz hintereinander. Find ich schon sehr unfair, da ich und viele andere Teilnehmer noch nicht mal Tickets für die technischen Dinge bekommen haben. Ich gönne es jedem Teilnehmer an den Projekten teilnehmen zu können, aber viele warten heute noch auf ihr erstes Projekt und andere dürfen ein tolles Projekt nach dem nächsten Testen. Ist halt schon fraglich, wie man ausgewählt wird. Trotzdem allen noch viel Spaß beim Tee des Teezubereiters.

  • 04.11.11 - 20:36 Uhr

    von: Niko24

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?

    Das Gerät ist beim Erhitzen des Wassers nicht lauter als ein normaler Wasserkocher, durch die spezielle Teekanne mit Isolierung sogar etwas leiser und gedämpfter. Hat das Wasser seine Temperatur erreicht nimmt man ihn gar nicht mehr wahr.

    Wird das Gehäuse heiß?

    Die Teekanne ist bis auf den Deckel Isoliert, die wird also nur am Deckel heiß und hält den Tee auch tadellos warm. Aufpassen muss man allerdings, wenn man beim Einsetzen des Teesiebs den Deckel anhebt, da kann schon eine richtige Dampfwolke aufsteigen.

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?

    Der Inhalt einer Füllung reicht für 4 Große Tassen. Das ist in der Regel völlig ausreichend … und wenn nicht, die nächste Kanne ist im Handumdrehen fertig, ohne großen Aufwand!

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?

    Das Aroma ist schon recht kräftig, so dass beim zweiten Aufguss schon noch etwas Geschmack bleibt. Mein Ding ist das allerdings nicht und wer den vollen Geschmack genießen möchte, sollte unbedingt das Sieb ausleeren und frischen Tee verwenden.

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?

    Das Aroma wir auf den Punkt genau getroffen und das ist kein Zufall, sondern funktioniert immer, egal ob ich den Tee zubereite, meine Frau oder unsere 7-jährige Tochter. Außerdem Aufwärmen, Kochen, Servieren und Warmhalten in einem Gerät!!!

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?

    Durch die Schnellwahltasten kann man die gängigsten Teesorten spielend einfach zubereiten. Für alle anderen gibt es die benutzerdefinierten Einstellungen von Temperatur und Zeit … auch das ist relativ einfach – jedenfalls viel einfacher als konventionell zu kochen!

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?

    Ich habe davon noch nichts bemerkt, allerdings sind die verwendeten Aromen ja auch relativ kräftig. Das Kanneninnere ist aus Edelstahl und das nimmt ja bekanntlich im Vergleich zu Keramik kaum Aroma an … vorausgesetzt man spült die Kanne zwischendurch aus :)

  • 05.11.11 - 12:12 Uhr

    von: Mellybelly

    Online Reporter

    @Niko24:
    Wie groß ist denn bei euch eine große Tasse??
    Also, wenn ich bei der Wassermenge ein wenig über die Maximallinie gehe, kriege ich höchstens (!) drei Kaffeetassen voll.

  • 05.11.11 - 12:17 Uhr

    von: Kaya

    Online Reporter

    Ich auch. Drei Kaffeebecher sind schon maximum, eher zweieinhalb. ;-)

  • 05.11.11 - 17:23 Uhr

    von: KoelscheMaedche25

    Online Reporter

    Also die Lautstärke des Teezubereiters ist so wie bei einem Wasserkocher, eher sogar noch etwas leiser durch die gute Isolierung. Der Ton vom fertigen Tee ist gut hörbar und die Füllmenge von 0,7Liter reicht für drei größere Tassen Tee. Der Teekocher wird nach jedem Gebrauch gespült und nimmt so keinen Geschmack und keine Teeflecken an.

  • 06.11.11 - 08:27 Uhr

    von: fabula59

    Online Reporter

    Also ich bekomme höchstens 2 grosse Tassen raus-aber man muss halt öfter kochen lassen.
    Zum Design..ich finde es klasse-die Farbe angenehm neutral-die Silikongriffe passend dazu-und die Form eben Teekanne so wie wir sie kennen. Passt zu jedem Geschirr-finde ich gut.

    Das einsetzen des Teesiebes kann nie falsch gemacht werden, da eine Aussparung am Sieb dies verhindert. Allerdings finde ich das sauber des Siebes schwieriger-bin ständig mit den Fingern am Reste rausholen.

    Das Einstellen der Teesorten ist total leicht und gut beschrieben. Also auch hier gut durchdacht. Und die individual einstellungen gehensuper leicht-nur 1 Touch und ich habe die Temperatur-und danach die Zeit-was will man mehr.

    Die Lautstärke ist doch okay-mein Wasserkocher macht mehr Lärm!!
    Nur der Piep zum einsetzen oder nach der Ziehzeit ist zu leise.Dazu muss man neben dem kocher stehen.

    Die Reinigung der Kanne ist einfach-etwas Wasser rein und auswischen-durch den edelstahl bleibt doch nichts dran. Nur aussen habe ich festgestellt, dass bei Roiboostee ganz schnell Flecken entstehen , die sehr schwer zu entfernen sind.

    Die warmhaltung des Tees ist soweit okay, da ich in diesen ca. 30 min meinen Tee getrunken habe.

    Und auch die zubereitung von Teebeuteln geht genauso schnell wie offener Tee. Geschmacklich finde ich allerdings offene Tees intensiver und besser. Aber jedem das seine.Ich nehme auch meinen Grüntee oft 2x zum aufgiessen-das geht super.

    zum Servieren finde ich die Kanne sehr gut geeignet-da das Design toll ist und überall dazu passt. (zumindest besser wie mehrfarbige Teekannen ;-) ) )

    Allerdings habe ich bereits ein Problem , da bei mir das Emaille am oberen Rand abplatzt??? Hat noch jemand so etwas bemerkt ? Obwohl ich sehr sorgfältig damit umgehe.

  • 06.11.11 - 11:28 Uhr

    von: roteelse

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
    Ich finde das Gerät eher leise, esist überhaupt nicht störend, nur wenn das Wasser kocht gibt es das typische Kochgeräusch

    Wird das Gehäuse heiß?
    Nein das nicht, aber der Deckel wird extrem heiß. Ich hab mich da schon fast dran verbrannt.

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    Kommt drauf an, wieviel man trinken will, ich bekomme drei große Becherportionen oder 4 normalgroße Tassen aus einer Kanne.

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    Hab ich noch nicht probiert, aber das möchte ich auch gar nicht.

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    Der Tee wird wirklich perfekt im Geschmack, besonders beim Grüntee ist mir das aufgefallen. Ich gestehe, so gut gelingt mir der tee auf übliche Art nicht.

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    Bis jetzt fand ich alles einfach, aber ich vermisse eine Mengenbegrenzung, wie z.B. eine Markierung im Filter, am Anfang habe ich den Tee viel zu stark gemacht, weil die Füllmenge des großen Siebes täuschte.

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    Nein überhaupt nicht.

  • 06.11.11 - 19:25 Uhr

    von: TheMoment

    Online Reporter

    .. hier mein Prüfungsstatement:

    AROMA

  • 06.11.11 - 19:45 Uhr

    von: TheMoment

    Online Reporter

    mein Prüfungsstatement:

    Aroma und Geschmack der zubereiteten Tees:

    Erstklassig – jeder Tee hatte einen super Geschmack – habe alle Teesorten und eigene mit Kollegen und Freunden ausprobiert
    Note von uns : 1+

    Zubereitung der verschiedenen Tees mit den Schnellwahltasten:

    Auch wenn der Teekocher wie ein Wasserkocher funktioniert ist es gerade in Stresssituationen eine Erleichterung nur auf das Signal achten zu müssen und derweil weiter arbeiten zu können und sich keine Gedanken machen zu müssen ob das Wasser heiß genug ist für den Tee oder der Tee lange genug oder zulange genug gezogen hat

    daher von mir dafür Note 2

    Eignung des Teezubereiters zum Servieren von Tee

    Da nur 0,7 L reinpassen finde ich ihn definitiv zu klein – für Singles sehr gut da der Tee nicht kalt werden kann da dieser mit 2 Tassen ( größe Kaffeetasse) weggetrunken ist – für mehr Personen unmöglich daher

    Note 4

    Zubereitung der Tees mit der persönlichen Einstellung

    na ob man das wirklich braucht oder ob gerade dass dazu führt dass man doch wieder normal den Tee aufbrüht – ist fast diskussionswürdig – Fakt ist wohl dass sich ein Teezubereiter nie so durchsetzen wird wie ein Kaffeekocher … und für mich persönlich jetzt kein wirkliches muss

    Note 3

    Reinigung des Teezubereiters

    da ich eh immer nach Gebrauch neues Wasser reingefüllt habe – wurde er in diesem Zuge auch gleich einmal ausgespült so dass ich keine Probleme mit der Reinigung gefunden habe – das Sieb – naja wie jedes – muss mehr noch unter dem Wasserhahn nachgespült werden
    aber ansonsten leich

    Note 2

    Vergleich losen Tee und Teebeutel

    naja beim Teebeutel hat man nicht den “Dreck” im Teesieb aber loser schmeckt mir persönlich besser …

    daher ohne Wertung meinerseits… beim Gebrauch von Teebeuteln brauch ich den Teezubereiter nicht wäre eher ein Negativpunkt …

    Fähigkeit den Tee lange warm zu halten

    gut – zur Not kann man auch auf die Taste drücken und das Teewasser neu aufkochen lassen :-) schmeckt mir dann auch noch ….

    Note 2

    Einsetzen , Befüllen und Entfernen des Siebs

    geht einfach – und finde ich nicht verbesserungswürdig…finde die Form des Siebs sowie den dazugehörenden Ablageteller erstklassig !

    Note 2

    Beschreibung und Bewertung der Materialen und Design

    Ganz abgesehen von allen anderen Punkten finde ich Form , Material und Design gut – schlicht und daher sehr hübsch – auch der Griff gefällt mir – bis auf die Einfüllzeichen – Silber auf Silber ist wie weißer Adler auf weißem Grund – besonders für Brillenträger ein echtes Problem und Verbesserungswürdig entweder durch Abmessbecher anbei oder anderer Absetzung …

    Note 2

    Gesamtgesehen aber werden sich die Teezubereiter – gibt ja schon ne Menge – nie so durchsetzen wie Kaffeemaschinen – und ich finde den Preis nicht angemessen -

  • 06.11.11 - 19:57 Uhr

    von: _mmm_

    Online Reporter

    Nach dem der Teezubereiter jetzt schon gut 2 Wochen bei uns im regelmäßigen Betrieb ist möchte ich gerne ein paar Antworten auf die Fragen der trnd-Community aus meinen Erfahrungen geben.
    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
    Die Lautstärke ist vergleichbar mit einem Wasserkocher, d.h. man hört das Wasser kochen, aber dies ist aus meiner Sicht nicht vermeidbar und nicht störend. Wenn die Wassertemperatur erreicht ist oder auch die Ziehzeit verstrichen ist, gibt es einen angenehmen Gong, denn man bei uns gut in der Küche und der näheren Umgebung hören kann, wenn ich im Haus unterwegs bin könnte der Ton etwas lauter sein.
    Wird das Gehäuse heiß?
    Das Gehäuse wird nicht heiß, da die Kanne scheinbar doppelwandig ausgeführt ist, wo durch Sie die Wärme auch gut hält.
    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    Die Kanne ist mit 0,7l Füllmenge für 3 – 4 Tassen ausreichend. Dies ist für unseren Verbrauch von 1 -2 Teetrinkern ausreichende bei mehr Personen wäre sicherlich ein größeres Volumen angebracht, man kann na klar gleich wieder eine frische Kanne machen, wenn sie leer ist, allerdings servieren wir den Tee auch im Teezubereiter, so dass dieser erst leer sein muss.
    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    Habe ich noch nicht ausprobiert, sollte aber kein Problem sein. Man kann das Sieb auf den mitgelieferten Untersetzer stellen und somit auch einfach wieder einsetzen.
    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    Der Vorteil ist wie in meinem anderen Kommentar geschrieben. Ich benötige weniger Teil (keinen Zeitschaltuhr, kein Kanne zum servieren) und es ist eingesteuerter Prozess vom Wasserkochen, über das Ziehen lassen und Servieren. Ich finde eine praktische Sache. Woran wir uns noch gewöhnen müssen ist die Reinigung der Kanne. Den bisherigen Wasserkocher muss man nicht reinigen, die Teekanne tun wir in die Spülmaschine. Den Teezubereiter kann man nur unter fließend Wasser reinigen.
    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    Da ist gar kein Problem. Bisher konnte ich auch noch nicht feststellen, dass der Geschmack von der Kanne angenommen wird und dann übertragen wird.
    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    Kann ich bisher nicht feststellen.
    Aroma/Geschmack der zubereiteten Tees?
    Hier sehe ich keinen Unterschied zur bisherigen Zubereitung. Der Vorteil ist ganz klar ich vergesse nicht den Wecker für die Ziehzeit zustellen.
    Zubreitung von Tee mit den vier Schnellwahltasten?
    Wenn man die Symbole verinnerlicht hat funktioniert das ganze gut, dass hat aber einen Moment gedauert.
    Eignung des Teezubereiters zum Servieren von Tee?
    Ob ich Ihn auf die „Festtafel“ stellen würde weiß ich nicht, aber für den täglichen Gebrauch ist er gut geeignet. Die Kanne ist außen kühl, benötigt keinen Untersetzer und hält die Wärme ausreichend lang. Positiv ist auch, dass man mit der Kanne tropffrei einschenken kann.
    Zubereitung von Tee mit der „Persönlichen Einstellung“?
    Habe ich bisher nur zum Testen genutzt, sonst bisher eigentlich keinen Bedarf.
    Reinigung des Philips Teezubereiters?
    Das ist aus meiner Sicht der kritische Punkt, die Kanne, kann/muss unterfliesendem Wasser gereinigt werden, dies dauert na klar länger als bei einem Wasserkocher und wenn die normale Teekanne in die Spülmaschine kommt. Ich bin wir nicht sicher wie dies auf Dauer aussieht, ob hier Rückstände in der Kanne bleiben.
    Vergleich von Losen Tees und Teebeuteln?
    Habe den Teezubereiter bisher nur mit losem Tee genutzt, sollte aber mit Teebeuteln genauso gehen, ggf. müssen diese noch mal nach unten gedrückt werden, falls sie oben schwimmen. Dies ist aber auch bei „schwimmenden“ losen Tee der Fall.
    Fähigkeit, den Tee lange warm zu halten?
    Das reicht bei der Menge von 0,7l gut aus.
    Einsetzen, Befüllen, Entfernen des Siebs?
    Dies muss man wie bei jedem anderen Teesieb kurz „üben“. Aber nach dem man es ein- /zweimal gemacht hat, hat man den drehraus, wie rum das Sieb eingesetzt werden muss und wie der Deckel drauf passt. Beim Rausnehmen tropft es wie jedes Teesieb, aber mit dem Untersetzer kann man es ohne Tropfen auf der Kanne oder Tischplatte rausnehmen.
    Beschreibung/Bewertung von Materialien und Design?
    Design und Farbe gefällt mir persönlich live besser als im Prospekt/Internet. Die Verarbeitung ist sehr gut, aber nicht perfekt. An der Kanne die wir haben gibt es am Rand und an den Sockeln für den Griff kleine Farbnasen.

    So jetzt hoffe ich alle offenen Fragen beantwortet zu haben.
    Gruß Markus

  • 06.11.11 - 21:15 Uhr

    von: TheMoment

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?

    finde ich nicht störend – den Gong hört man allerdings nicht wenn man im anderen Zimmer ist :-)

    Wird das Gehäuse heiß?

    Nein aber man sollte sich den Tee nicht eingießen wenn der Deckel nicht drauf ist – das wird dann ziemlich heiß..

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?

    da wir Tee aus normalen Tassen ( Kaffeetassen) trinken reichen 0,7 L für 2 volle Tassen und ein bisschen – zu wenig finde ich … würde eher 1,0 L begrüßen

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?

    ist nicht so mein Fall und wird für mich zu dünn …

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?

    naja Vorteil / nachteil.. Wasser muss so oder so gekocht werden und ob ich nun den Tee in die Kanne hänge oder das Wasser in eine Kanne gieße ist irgendwie derselbe Zeitaufwand … sehe da nicht wirklich einen Vor – oder Nachteil…

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?

    kein Problem – sprich sehr gut ….

    Besser wäre eine Maschine mit Wasser unter die man seine Tasse mit Tee stellen kann …. grübel…

  • 07.11.11 - 09:01 Uhr

    von: Mellybelly

    Online Reporter

    @fabula59:
    Auch ich habe das Gefühl, das die Emaille sich oben am Rand an kleinen Stellen verabschiedet hat… Ich dachte bisher, das wäre vielleicht von Anfang an so gewesen. Aber es kann auch sein, dass es nachträglich passiert ist.
    Alles in Allem habe ich immer mehr das Gefühl, dass das Material nicht so hochwertig und robust ist, wie ich es von der Marke und dem Preis erwarten würde… Hatte ja auch nach drei Tagen schon seltsame dunkle Stellen außen an der Kanne.

  • 07.11.11 - 09:17 Uhr

    von: Equites

    Online Reporter

    Also ich habe das Problem mit der Emaille noch nicht. Und ich benutze den Teekocher zig mal am Tag. Ich hoffe mal, dass es nicht passiert!

    PS: Wünsche allseits einen schönen Start in die Woche!!

  • 07.11.11 - 10:13 Uhr

    von: nashia

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
    Der Teezubereiter ist leiser als mein eigentlicher Wasserkocher. Und der ist schon recht leise. Die “Bings” die ertönen sobald das Wasser die Temperatur angepasst hat oder die Zieh-zeit erreicht haben sind sehr angenehm un noch einen Raum weiter zu hören.

    Wird das Gehäuse heiß?
    von außen nicht

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    Bei mir für 2 Personen das wir normal große Kaffetassen benutzen

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    Für mich nicht. ich möchte den vollen geschmack
    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    Die Wassertemperatur hat einen positiven effekt auf den Geschmack des Tee’s und das bekommt man nur sehr selten mit einem normalen Wasserkocher hin.

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    Egal ob Früche- oder Schwarztee klappt alles super

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    nein

  • 07.11.11 - 12:34 Uhr

    von: Equites

    Online Reporter

    Hei Leute! Habe die anderen Reportageaufträge nun auch bearbeitet! Schaut sie euch doch einfach mal auf http://equites.jimdo.com/ an!! Wenn noch andere Fragen aufkommen sollten schreibt es einfach hier rein, um ich werd schauen, dass ich es Zeitnah erledige!!

    Gruß
    Sebastian aka Equites

    PS: Würde mich über ein paar Gästebucheinträge oder Kommentare auf der HP freuen!

  • 07.11.11 - 14:35 Uhr

    von: fabula59

    Online Reporter

    http://www.amazon.de/gp/customer-media/product-gallery/B005GD9LZG/ref=cm_cmu_up_thanks_hdr

    nach umfangreichen Test mit wirklich vielen Teesorten kann ich sagen, dass der TZ keinen Geschmack annimmt. Ich koche immer “wild” durcheinander-also mal schwarz-mal roiboos-oder Grüntee und nie schmeckt der Tee nach dem Vorgänger. Klasse gemacht

  • 07.11.11 - 14:39 Uhr

    von: fabula59

    Online Reporter

  • 08.11.11 - 10:42 Uhr

    von: trinidi

    @aj82: Toll, alle Fragen in einem Kommentar “abgearbeitet”. :-) Vielen Dank an unseren Stargast!

  • 08.11.11 - 11:05 Uhr

    von: trinidi

    @ladymaya123: Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe Dir dazu eine kurze eMail geschrieben.

  • 08.11.11 - 11:08 Uhr

    von: trinidi

    @Mellybelly & Kaya: Das hängt dann vielleicht doch ein wenig von der Tassengröße ab. :-)

  • 08.11.11 - 11:11 Uhr

    von: trinidi

    @fabula59: Solche Teeflecken sollten sich mit ein wenig Zitronensaft leicht entfernen lassen. Wegen Deiner Frage: Schick mir doch bitte ein Foto von Deiner Kanne per eMail an trinidi@trnd.com.

  • 08.11.11 - 11:24 Uhr

    von: trinidi

    @roteelse: Ich hoffe, die Frage nach der nötigen Teemenge konnten wir in unserem kurzen Exkurs zur Zubereitung verschiedener Sorten beantworten. Solltest Du noch weitere Fragen haben, immer her damit!

  • 08.11.11 - 11:30 Uhr

    von: trinidi

    @Equites: Spitze! Das sind wirklich tolle Reportagen für alle Interessierten! :-)

  • 08.11.11 - 12:12 Uhr

    von: trinidi

    @fabula59: Auf alle Fälle! :-)

  • 08.11.11 - 18:06 Uhr

    von: Chris51

    @trinidi:

    Deine Antwort an @ladymaya123 (Posting vom 04.11.2011 20:06 Uhr) hätte mich auch interessiert.
    Oder wollt Ihr (die Online Reporter und Du) hier unter Euch bleiben?

  • 08.11.11 - 19:09 Uhr

    von: trinidi

    @Chris51: Auf gar keinen Fall! Je mehr trnd-Partner sich aktiv an dem Projekt beteiligen, desto spannender wird es doch! :-)

  • 11.11.11 - 19:56 Uhr

    von: Gemuesekoerbchen

    Online Reporter

    Reporteraufträge zum Philips Teezubereiter:

    1. Aroma/Geschmack der Tees

    • Durch das Perfekte Timing, kann der Tee nicht zu lang ziehen, so dass er nicht zu stark wird.
    • Gerade bei empfindlichen Tees, mit einer geringen Zubereitungstemperatur – bestens geeignet
    • Durch die Praktische Wasserdosierung kann man bei losen Tee auch nichts verwässern
    • Ich bilde mir ein, der Tee schmeckt besser als mit der herkömmlichen Methode (Wasser im Topf erhitzen, Beutel rein)

    2. Zubereitung von Tee mit den 4 Schnellwahltasten

    • Tolle Funktion
    • Intuitive Bedienung
    • gute Reaktion beim Tippen
    • ausreichende Leuchtkraft am Tag und am Abend

    3. Eignung des Teezubereiters zum Servieren

    • Auf jeden Fall gegeben
    • Keine heißer Boden, daher keine Unterlage nötig
    • Henkel und Ausgießer sind zweckmäßig und ohne Verrenkung „zu bedienen“
    • Nicht zu groß und nicht zu klein, findet daher immer Platz auf den Wohnzimmer-, Schreib- oder Küchentisch

    4. Zubereitung von Tee mit Persönlichen Einstellungen

    • Einfach und intuitiv
    • Vorgehen:
    - Ein Tipp auf das Sternsymbol
    - Man wählt mit den Pfeiltasten die Temperatur
    - Bestätigt die Eingabe wieder mit einem Tipp auf den Stern
    - Wählt dann die Ziehzeit
    - Bestätigt dann wieder mit einen Tipp auf den Stern
    • Beim nächsten Mal sind die letzten Einstellungen auch noch gespeichert (ganz ganz toll)

    5. Reinigung des Teezubereiters

    • Laut Beschreibung einfach nur die Kanne ausspülen
    • Sieb und Topfenfänger können bei Bedarf in die Spülmaschine
    • Intensive Reinigung (bei Kalkablagerung) ist ebenfalls erklärt
    • Gefühlt auf jeden Seite der Bedienungsanleitung steht, dass man die Kanne nicht im Wasser versenken darf (ja ich hab´s gelesen, das vermittelt leider den Eindruck als hätte der Durchschnittsanwender einen IQ von 50)
    • Leider ist das Sieb nicht komplett gelocht, daher bleibt beim Ausspülen immer ein Rest den man mit der Hand herausfischen muss (echt nervig!!!)
    • Etwa 50 mal lose Tees (verschiedene Sorten) aufgekocht und bisher hat sich nichts hartnäckiges im Sieb verfangen (daher ist die Lochgröße wohl passend gewählt)

    6. Vergleich von losen Tee und Beuteln

    • Alle bisher angesprochen und ich sind sich einig, loser Tee schmeckt eindeutig besser
    • Ganz klar: die Reinigung des Siebes bleibt erspart wann man die Beutel benutzt

    7. Fähigkeit lang warm zu halten

    • Wurde ja schon im Blog extrem getestet
    • Nach meinem Persönliches Empfinden ist es sicherlich ausreichend,
    • Leistung kommt aber beim besten Willen nicht an eine Thermoskanne ran

    8. Einsetzen, Befüllen, Entfernen des Siebes

    • Von der reinen Durchführung her einfach (Deckel, Sieb rein, Deckel zu und umgekehrt wieder raus)
    • Jedoch ist, der Form geschuldet, der Henkel im Weg (sicher, kam gewöhnt sich daran)
    • Nervig finde ich auch die Aussparungen des Siebes und des Decks (man muss schon genau darauf achten, wie man Sieb und Deckel einsetzt und kann beide nicht „einfach irgendwie“ einsetzen

    9. Beschreibung/Bewertung von Material und Design

    • Da fange ich mal von ganz vorn an: im Sommer gab es bei Trnd eine Vorabumfrage, damals noch ohne Bild des späteren Produktes, daher hoffte ich, es würde ein Kombigerät (also Kaffeemaschine und Teezubereiter in Einem werden), nun also „nur“ ein Teekanne. Die nimmt dann auch wieder Platz in der ohnehin mit alle möglichen Küchengeräten überfüllten Küche weg.
    • Trotzdem finde ich Form und Farbe extrem gelungen, (Back to the rules)
    • Wie auch von anderen Philips Geräte gewohnt, ist hochwertige Verarbeitung
    • Für die Haptik und Ergonomie des Griffes gibt es von mir zwei Daumen hoch
    • Da es alle möglichen Küchengeräte in verschiedenen Farben gibt, wäre es ganz toll, wenn es auch den Teezubereiter in mehreren Farben gäbe (das wünsche auch 20% meine bisher befragten)
    • 0,7 l teilen sich zwar sehr gut auf Tassen auf, aber etwa mehr darf es auch gern sein. Für mich wäre 1,5 Liter ein perfektes Maß.

    Zusammenfassung:

    • Das Gerät hat meine Erwartung in vollem Umfang bestätigt.
    • Ich würde das Gerät kaufen und täglich nutzen, aber nicht zu diesem Preis. Ich würde nicht mehr als 70 Euro dafür ausgeben (gleiches sagen auch alle bisher befragten Personen!)

  • 14.11.11 - 16:49 Uhr

    von: trinidi

    @Gemuesekoerbchen: Wow, vielen Dank für den ausführlichen Kommentar! Da ist bestimmt für jeden Neugierigen etwas interessantes dabei.

  • 18.11.11 - 14:15 Uhr

    von: florentina1980

    Online Reporter

    Ich habe jetzt herausgefunden, dass sich das Siebb hervorragend mit einer ganz normalen (nicht zu weichen) Zahnbürste reinigen lässt. Damit bekommt man gut alle Teereste ab.

  • 18.11.11 - 14:29 Uhr

    von: trinidi

    @florentina1980: Sehr gute Idee!

  • 18.11.11 - 19:18 Uhr

    von: Mellybelly

    Online Reporter

    Wäre doch super, wenn Philips in Zukunft so eine Bürste zur Reinigung mit dazulegt!

  • 21.11.11 - 10:15 Uhr

    von: trinidi

    @Mellybelly: Das wäre allerdings praktisch! :-)

  • 25.11.11 - 17:31 Uhr

    von: caty1982

    hallo ich werde glücklich sein, um exprementar Ihr Produkt und holen dank kennen.

  • 28.11.11 - 08:06 Uhr

    von: TheMoment

    Online Reporter

    hallo trinidi,

    leider habe ich den Rücksende schein verbummelt – kann man den irgendwie per mail noch mal bekommen , denn kaufen kann ich mir die Kanne nicht, dafür ist sie einfach zu teuer .. sorry..

    LG TheMoment

  • 28.11.11 - 21:34 Uhr

    von: marcow

    Online Reporter

    Wie laut ist das Gerät bei der Zubereitung?
    normal, wie ein wasserkocher auch. der piepser ist mir persoenlich zu leise, in einer groesseren wohnung hoert man die warntoene nicht..

    Wird das Gehäuse heiß?
    bedingt durch das heisse wasser wird die kanne – logischerweise – heiss. spielt aber keine rolle, da die kanne mit einem tollen griff ausgestattet ist.

    Für wie viele Personen reicht eine Füllung?
    drei-vier, je nach groesse der tassen und durst der trinker. fuer meine begriffe etwas zu wenig, mit einem wasserkocher laesst sich mehr wasser auf einmal zubereiten..

    Wie gut eignen sich Teezubereiter und Sieb für einen zweiten Aufguss?
    bei gleicher teesorte ist es letztlich egal, wenn noch reste im sieb haengen. falls etwas gaenzlich anderes zubereitet werden soll nervt die reinigung etwas. mit zahnbuerste und co agieren finde ich nicht so toll, wenn man den teuren anschaffungspreis bedenkt und dort eigentlich eine einfache reinigungsmoeglichkeit erwarten kann.

    Was sind die Vorteile gegenüber üblicher Teezubereitungsmethoden?
    wasser wird perfekt fuer den tee zubereitet, optimale temperatur und ziehzeit.. man muss nicht extra eine eieruhr oder aehnliches stellen, um die beste wassertemperatur sowie ziehzeit zu erhalten. im sieb kann man die teereste erstmal bequem zur seite stellen;)

    Wie gut kann man unterschiedliche Teesorten aufbrühen?
    an sich gut durch vorwahltasten und eine indiviuelle taste.

    Nimmt das Material den Geschmack der verschiedenen Tees an?
    liest man die vielen kommentare: wohl nicht. ich meine, dass ich leichte geschmackliche veraenderungen rausschmecken kann – aber vielleicht bilde ich mir dies auch nur ein…

  • 29.11.11 - 10:20 Uhr

    von: trinidi

    @marcow: Vielen Dank für die Zusammenfassung!

  • 11.03.12 - 07:47 Uhr

    von: Moulinex AF1019 Fritteuse Uno

    [...] Bomann KG 177.1Fenster automatisch schließen lassenPhilips Teezubereiter – für die optimale Zubereitung von Tee. Meinungen von 100 Testern. [...]