Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Philips Teezubereiter.

Philips Teezubereiter

28.10.11 - 16:19 Uhr

von: trinidi

Kleiner Exkurs zur Zubereitung verschiedener Teesorten.

Für die Zubereitung verschiedener Tees gibt es natürlich auch vielerlei Tipps und Empfehlungen, die wir mit dem Philips Teezubereiter ausprobieren möchten.

Online-Reporter roteelse wollte wissen, bei welcher Wassertemperatur und mit welcher Ziehdauer wir zum Beispiel Pu Erh Tee am besten mit dem Philips Teezubereiter aufbrühen können.

Zubereitung verschiedener Teesorten.

Welche Vorgaben gibt es für weißen Tee, Jasmintee , Oolong Tee, Pu Erh Tee, Mate Tee und die Früchtetees, kann man da eines der vorgegebenen Programme nutzen oder sollte das eher individuell eingestellt werden ?
Online-Reporter roteeles

Wir haben uns schlau gemacht und das mittlerweile ganz beachtliche Sortiment an Tees in unserer Teeküche studiert. Gefunden haben wir zwei verschiedene Packungen Pu Erh Tee und damit auch zwei verschiedene Empfehlungen zur Zubereitung. :-)

Auf der Internetseite von TeeGschwendner können wir übrigens ein wenig spicken, welche Zubereitung für welchen Tee empfohlen wird.

Pu Erh:

Empfohlen werden ca. 13g Tee pro Liter. Das Wasser auf 100°C erhitzen und es kurz stehen lassen. Dann erst den Tee zugeben und 3 Minuten ziehen lassen. Beim Teezubereiter also eine Temperatur von 100°C und 3 Minuten Ziehzeit bei der Persönlichen Einstellung auswählen. Den zweiten Erinnerungston abwarten, dann das Sieb einsetzen.

Variante: Gleich das kochende Wasser verwenden und je nach Geschmack 3 bis 4 Minuten ziehen lassen.

Oolong:

Auch hier wird eine Menge von ca. 13g pro Liter empfohlen. Über die Persönliche Einstellung eine Temperatur zwischen 75°C und 90°C auswählen und eine Ziehzeit von einer Minute einstellen.

Variante: Kochendes Wasser verwenden und 2 Minuten ziehen lassen. Hier kann die Schnellwahltaste für Schwarzen Tee verwendet werden.

Weißer Tee:

Ca. 11g pro Liter. 70°C heißes Wasser und 2 Minunten ziehen lassen.

Variante: Auch 80°C und 2 Minuten werden empfohlen, dafür die Schnellwahltaste für Grünen Tee auswählen.

Jasmintee:

Jasmintee ist Grüner Tee aromatisiert mit Jasminblüten. Davon wieder ca. 13g pro Liter verwenden. Das Wasser auf 90 °C erhitzen und 2 Minunten ziehen lassen. Hier bietet sich wieder die Persönliche Einstellung an.

Mate Tee:

Mate Tee besteht aus getrockneten Blättern der Stechpalme. Für einen Liter werden ca. 11g Tee verwendet. Wie bei der Zubereitung von Pu Erh Tee das Wasser auf 100°C erhitzen, dann kurz stehen lassen. Dann erst den Tee zugeben und bis zu 10 Minunten ziehen lassen. Beim Teezubereiter also 100°C und 10 Minuten bei Persönlicher Einstellung auswählen, einfach zweiten Erinnerungston abwarten, dann das Sieb einsetzen.

Übrigens: Am besten entfaltet Tee sein Aroma bei weichem Wasser, also Wasser mit geringem Kalkgehalt. Das ist vor allem für die Zubereitung von Weißem Tee wichtig. Am besten ist es, das Wasser vor dem Befüllen zu filtern.

Diese Zubereitungsarten sind Empfehlungen, schließlich ist doch der persönliche Geschmack entscheidend. Lasst uns doch gemeinsam etwas experimentieren bis wir die perfekte Kombination aus den Komponenten Wassertemperatur, Ziehzeit und Teemenge für unseren Lieblingstee gefunden haben.

@all: Welche Zubereitungsarten habt Ihr schon entwickelt?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 29.10.11 - 16:41 Uhr

    von: roteelse

    Online Reporter

    Danke super lieb von euch, dass ihr so auf die während des Tests aufgeworfenen Fragen eingeht :-)

  • 31.10.11 - 02:41 Uhr

    von: beccay

    Wäre sehr gerne dabei gewesen :(

  • 31.10.11 - 09:52 Uhr

    von: trinidi

    @roteelse: Gerne. :-) Vielen Dank auch an Dich für die Inspiration.

  • 31.10.11 - 10:21 Uhr

    von: hatmehit

    Finde den Test sehr gut. Dieses Gerät wäre FAST was für mich gewesen. ABER… bei DIESEM Preis bleibe ich bei Wasserkocher und Digitaluhr…
    da ist mir doch zu wenig Funktion bei einer zu kleinen Kanne, die noch dazu nicht mal lange heiss hält.
    Da haben mir die Testreportagen eine Menge Geld gespart….

  • 02.11.11 - 12:52 Uhr

    von: Equites

    Online Reporter

    Also mir selber ist aufgefallen, dass der schwarze Tee für meinen Geschmack ca. 2 Minuten zu wenig zieht. Weil ich schon gerne einen etwas herberen Schwarzen Tee bevorzuge. Bei meiner eigenen Tee-Mischung (Einem Earl-Grey mit Rooibusch-Vanille nenne ich “Lady Grey”) muss ich die Mischun kürzer einwirken lassen als mit einem Teeei. Weil dieser eben nicht zu herb werden darf. Das waren bis jetzt die abgeänderten Zubereitungszeiten meiner einer ;)

  • 03.11.11 - 10:03 Uhr

    von: fabula59

    Online Reporter

    Übrigens-bei einem Teekauf über Gschwender gibt es ein Teemass und ein buch über Tees dazu.Tolle Idee und es hat mich gefreut. zusätzlich steht auf den Teepackungen immer drauf wie die Temperatur und die Ziehzeit sein soll.
    Und auch das individuelle Einstellen ist ein Kinderspiel-habs meiner tochter einmal erklärt und heut morgen hat sie mir einen Oolong gemacht. :-) ))
    Habe einen Grüntee chai ausprobiert, der super schmeckt und bei dem ich die Ziehzeit auf 3 Min. erhöht hatte.
    Außerdem finde ich persönlich die Zeiten für Früchtetees zu kurz-habe meine stark erhöht.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit…wenn nur der Preis nicht wäre-und ich glaube so denken sehr viele Menschen.

    Gruss Fabula

  • 03.11.11 - 11:05 Uhr

    von: trinidi

    @fabula59: Das klingt ja toll. Finden sich in dem Buch weitere Ideen für die Zubereitung verschiedener Tees?